Zu den Hauptinhalten springen

FAQ

Verkaufsbeginn ist der 29. Juni 2020.

In Sachsen-Anhalt und im gesamten Mitteldeutschen Verkehrsverbund sowie auf ausgewählten Bahnstrecken außerhalb Sachsen-Anhalts (siehe Karte oder Frage 13). Außerdem kannst du mit dem Ticket einmal nach Berlin und zurück fahren.

Kinder ab dem 6. Geburtstag, die nach den Sommerferien die 1. Klasse besuchen, sowie Vollzeitschüler von Grundschulen, Sekundarschulen, Gesamtschulen, Gemeinschaftsschulen, Förderschulen und Freien Waldorfschulen, Gymnasien, Berufsfachschulen, Fachschulen, Fachoberschulen, berufliche Gymnasien, Vollzeitschüler im Berufsvorbereitungsjahr bis zum vollendeten 23. Lebensjahr (bis einen Tag vor dem 23. Geburtstag).

Das Schülerferienticket gilt nicht für Azubis, Studenten, Schüler von Abendgymnasien oder Kollegs. Es gilt auch nicht für Schüler, ab dem 23. Geburtstag.

Das Schülerferienticket gilt für beliebig viele Fahrten in den gesamten Sommerferien, vom 16. Juli bis 26. August 2020, in Sachsen-Anhalt und im sächsischen und thüringischen Teil des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV).

Das Schülerferienticket 2020 kostet 28 Euro.

  • in Bus und Straßenbahn
  • im Nahverkehrszug (2. Klasse): Regionalexpress (RE), Regionalbahn (RB), S-Bahn, Erfurter Bahn (EB), Mitteldeutsche Regiobahn (MRB), Abellio, HANS, Dessau-Wörlitzer Eisenbahn (DWE), ODEG, InterRegioExpress (IRE)
  • bei den Harzer Schmalspurbahnen (Sonderregelung auf der Strecke Schierke – Brocken, hier gibt’s eine einmalige Ermäßigung: für Hin- und Rückfahrt zahlst du nur den Kinderfahrpreis)

 

Das Schülerferienticket gibt's bei allen Fahrkartenausgaben, Verkaufsagenturen und Fahrkartenautomaten der DB Regio AG und der Abellio GmbH in Sachsen-Anhalt und im MDV, in den Nahverkehrszügen der Abellio, DB, HANS, ODEG, MRB und der Erfurter Bahn, an den mobilen Fahrkartenautomaten in den Fahrzeugen der Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH, bei einigen Busgesellschaften direkt beim Fahrer sowie an allen gekennzeichneten Verkaufsstellen der beteiligten Verkehrsunternehmen und in den Jugendherbergen Sachsen-Anhalts.
Schüler, die ihr Schülerferienticket an einem Fahrkartenautomaten oder in Nahverkehrszügen, Bussen bzw. Straßenbahnen gekauft haben, erhalten das Gutscheinheft unter Vorlage ihres Schülerferientickets in den Verkaufsstellen des jeweiligen Verkehrsunternehmens.
Außerhalb Sachsen-Anhalts ist das Schülerferienticket an allen Fahrkartenautomaten der DB Regio AG erhältlich.

Die Verkaufsstellen im Überblick findet ihr hier.

Schüler bis zur 5. Klasse brauchen sich nicht auszuweisen.
Die Berechtigung nachweisen müssen Schüler ab der 6. Jahrgangsstufe durch Schülerausweis, Schulbescheinigung oder das letzte Zeugnis (Kopie). (DB-Bescheinigungen für Schülerzeitkarten gelten nicht!)

Schüler von Berufsschulzentren, aus deren Schülerausweis oder Schulbescheinigung die Berechtigung nicht eindeutig hervorgeht, erhalten auf Anfrage eine Zusatzbescheinigung in ausgewählten Verkaufsstellen der Verkehrsunternehmen.
 

Ja, auch in deinen letzten Ferien darfst du das SFT mit der Kopie des letzten Zeugnisses nutzen, jedoch nur bis zum Beginn deiner Ausbildung.

Ja, wer das Schülerferienticket kauft, ist egal. Nutzen dürfen es aber nur Schüler.

Ja, du darfst dein Fahrrad kostenlos mitnehmen (Kapazität begrenzt)

  • in den Nahverkehrszügen in Sachsen-Anhalt
  • in den Nahverkehrszügen im MDV 
  • und in den Verkehrsmitteln folgender Unternehmen: 
  • BördeBus Verkehrsgesellschaft mbH
  • Dessauer Verkehrs GmbH
  • Halberstädter Verkehrs-GmbH
  • Harzer Schmalspurbahnen GmbH
  • Harzer Verkehrsbetriebe GmbH
  • Kreisverkehrsgesellschaft Salzland mbH
  • Nahverkehrsgesellschaft Jerichower Land mbH
  • Naumburger Straßenbahn GmbH
  • OBS Omnibusbetrieb Saalkreis GmbH
  • Personenverkehrsgesellschaft Altmarkkreis Salzwedel mbH
  • Personenverkehrsgesellschaft Burgenlandkreis GmbH
  • Personennahverkehrsgesellschaft Merseburg-Querfurt mbH
  • Personennahverkehr Salzland GmbH
  • Verkehrsgesellschaft Südharz mbH
  • Vetter GmbH

Das Schülerferienticket gilt außerhalb Sachsen-Anhalts und des sächsischen und thüringischen Teils des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (siehe Karte) auf folgenden Bahnstrecken:

KursbuchstreckeLinieStreckenabschnitt
201RE 1Genthin – Wusterwitz
203RE 3Falkenberg (Elster) – Jüterbog 
203RE 3Zahna – Jüterbog
204RB 34/RE 4Stendal/Schönhausen (Elbe) – Rathenow
207RE 7Jeber-Bergfrieden – Wiesenburg (Mark)
215/501.4S4, RE 10Beilrode – Falkenberg (Elster)
216RE 14, RB 51Annaburg – Falkenberg (Elster)
301/308RE 6, RB 35, RB 36Oebisfelde –  Wolfsburg Hbf
305S1Geestgottberg – Wittenberge, 
305RE 20Salzwedel – Uelzen
310RB 40Marienborn – Helmstedt
330/353RE 4, RE 21Stapelburg – Goslar
335RE 10, RB 59Oberröblingen – Artern
560RE 18, RB 25Bad Kösen – Camburg
580RE 16, RE 17, RB 20Bad Kösen – Großheringen
590RE 9, RE 19, RB 75Berga-Kelbra – Nordhausen


Das Ticket gilt mit Ausnahme von Fahrten im Rufbusverkehr auch auf den Fahrten der von der PVGS Personenverkehrsgesellschaft Altmarkkreis Salzwedel mbH und der LSE Lüchow-Schmarsauer Eisenbahn GmbH bedienten Linie 8040 Salzwedel – Lübbow – Wustrow.

Weiterhin gilt das Ticket außerhalb Sachsen-Anhalts auch auf folgenden Buslinien:

Benneckenstein – Braunlage

LinieStreckenabschnittBusunternehmen
210Lüttgenrode – VienenburgHarzer Verkehrsbetriebe GmbH
262Benneckenstein - BraunlageBenneckenstein - Braunlage
264Elend – BraunlageHarzer Verkehrsbetriebe GmbH
265Benneckenstein - HohegeißHarzer Verkehrsbetriebe GmbH
270Stapelburg – Bad HarzburgHarzer Verkehrsbetriebe GmbH
302Steimke – BromePVGS Personenverkehrsgesellschaft Altmarkkreis Salzwedel mbH (ARB*)
480Sangerhausen – Artern – AllstedtVerkehrsgesellschaft Südharz mbH
481Artern – Roßleben - ZiegelrodaVerkehrsgesellschaft Südharz mbH
483Roßleben – Schönewerda – AllstedtVerkehrsgesellschaft Südharz mbH
494Bad Frankenhausen – Kyffhäuser – BergaVerkehrsgesellschaft Südharz mbH
633Weferlingen – GraslebenBördeBus Verkehrsgesellschaft mbH (ARB*)
666Harbke – HelmstedtBördeBus Verkehrsgesellschaft mbH
653Hötensleben – SchöningenBördeBus Verkehrsgesellschaft mbH (ARB*)
703/740Schopsdorf – Ziesar<nahverkehrsgesellschaft> </nahverkehrsgesellschaft>
740Paplitz – ZiesarNahverkehrsgesellschaft Jerichower Land
803Waddekath – WittingenPVGS Personenverkehrsgesellschaft Altmarkkreis Salzwedel mbH (ARB*)
874Stapelburg – Bad HarzburgKVG Braunschweig mbH
900/911Havelberg – Glöwenstendalbus  GmbH
902Darsekau – Bergen (Dumme)PVGS Personenverkehrsgesellschaft Altmarkkreis Salzwedel mbH (ARB*)


Das Schülerferienticket Sachsen-Anhalt gilt außerdem für eine Fahrt von/über Sachsen-Anhalt und dem MDV-Gebiet nach Berlin und zurück in den Nahverkehrszügen der DB Regio AG und der ODEG sowie im Harz-Berlin-Express (HBX, nur Fr-So) ohne Umstieg in Berlin. Hin- und Rückfahrt sind an verschiedenen Tagen möglich. 

Für die Berlinfahrt können folgende Streckenabschnitte genutzt werden

KursbuchstreckeLinieStreckenabschnitt
201RE 1Wusterwitz – Berlin Ostkreuz
202RE 2Wittenberge – Berlin Ostkreuz (ODEG)
204RE 4
IRE
Rathenow – Berlin-Lichterfelde Ost (ODEG)
Stendal – Berlin Ostbahnhof
207RE 7Wiesenburg (Mark) – Berlin-Ostkreuz 
203/204RE 4
RE 3
Jüterbog – Berlin-Staaken (ODEG)
Jüterbog – Berlin-Gesundbrunnen
260.5HBXGenthin – Berlin Ostbahnhof (Harz-Berlin-Express)


Zur Weiterfahrt in Berlin benötigst du einen gesonderten Fahrschein. Die Nutzung der Hin- und Rückfahrt in umgekehrter Reihenfolge, d.h. von Berlin nach Sachsen-Anhalt oder ins MDV-Gebiet und zurück, ist nicht zulässig.

Woher der Nutzer kommt, spielt keine Rolle. Du kannst dein Schülerferienticket Sachsen-Anhalt/MDV bundesweit in allen Reisezentren, DB-Agenturen und Reisebüros sowie an DB-Fahrkartenautomaten erwerben.

Nein, das Schülerferienticket ist nicht übertragbar und ist vor Antritt der ersten Fahrt vom Inhaber in den dafür vorgesehenen Feldern mit Kugelschreiber deutlich lesbar auszufüllen und zu unterschreiben.

In Berga-Kelbra, Bernburg, Dessau, Falkenstein/Harz, Gorenzen, Haldensleben, Halle, Kretzschau, Lutherstadt Wittenberg, Magdeburg, Naumburg, Nebra, Quedlinburg, Radis, Schierke, Thale, Wernigerode.

Ja, der Jugendherbergspass gilt in ganz Deutschland.

Solche Tickets können – bevor sie nicht mehr lesbar sind – in jedem Reisezentrum in Sachsen-Anhalt umgetauscht werden. Voraussetzung ist jedoch, dass Name und Aufdruck noch erkennbar sind.

Fragen und Antworten zur Berlinfahrt

Ja! Das Ticket gilt in diesem Jahr wieder für eine einmalige Fahrt nach Berlin und zurück.

Die Strecken, auf denen du das SFT nach Berlin nutzen darfst findest du bei der Antwort zur Frage 13.

Nein, das Ticket gilt nur von Sachsen-Anhalt oder dem MDV-Gebiet nach Berlin und zurück. 

Bis an die Grenze des regulären Gültigkeitsbereichs des Schülerferientickets darfst du jederzeit aus- und umsteigen. Jenseits des regulären Gültigkeitsbereichs (Bahnhöfe Wittenberge, Rathenow, Wusterwitz, Wiesenburg und Jüterbog) darf die Fahrt nicht unterbrochen werden. In Berlin kannst du an jedem beliebigen Bahnhof, an dem der Zug hält, aussteigen.

Wer in Berlin umsteigt, braucht für die Weiterfahrt einen neuen Fahrschein. Das gilt auch für die öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin; dort brauchst du einen Fahrschein des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB).

Die Hin- und Rückfahrt ist an verschiedenen Tagen möglich. Du musst also nicht am gleichen Tag von Berlin zurückfahren.

Nein. Du fährst zum Beispiel über Rathenow nach Berlin und über Jüterbog wieder zurück.

Nein. Es genügt das Schülerferienticket. Auf der Berlinfahrt markiert der Zugbegleiter das Ticket mit einem Vermerk und Zangenabdruck.

Zu jedem Schülerferienticket gibt es ein kostenloses Gutscheinheft mit tollen Rabatten für zahlreiche Freizeiteinrichtungen. Hier stellen wir die Gutscheinpartner vor.

Nein. Einlaminieren macht das Ticket ungültig. Die Tickets enthalten Sicherheitsmerkmale, die dann nicht mehr prüfbar sind. Achtung: Die Tickets aus den Automaten werden durch die Hitze beim Einlaminieren unleserlich und damit ebenfalls ungültig.

Fragen und Antworten zu Corona und Nahverkehr

(Stand 5.6.2020 – Angaben ohne Gewähr)

In der Öffentlichkeit darfst du dich mit bis zu zehn Personen treffen, auch wenn sie nicht zum eigenen Haushalt gehören. Die aktuelle Verordnung gilt bis zum 1. Juli, daher können sich die Regelungen nochmal ändern. Wir raten dir daher, dich vor deiner Abfahrt noch einmal selbstständig zu informieren. Die aktuellen Infos findest du unter: https://ms.sachsen-anhalt.de/themen/gesundheit/aktuell/coronavirus/

Bitte beachte: Das Tragen einer Maske, die Mund und Nase bedeckt, ist in den Verkehrsmitteln Pflicht. Hierzu kannst du auch ein Tuch, Schal oder Ähnliches verwenden.

Halte bitte im Sinne der gegenseitigen Rücksichtnahme (soweit möglich) einen Abstand von mind. 1,50 Meter zu anderen Fahrgästen und dem Zugpersonal. Zusätzlich solltest du darauf achten in deine Armbeuge oder in ein Taschentuch zu husten und zu niesen.

Beachte bitte die Abstandregel und das Tragen einer Maske auch in den Bahnhöfen.

In den Zügen gelten die bekannten Vorsorgehinweise des Robert-Koch-Instituts. Zusätzlich wurde die tägliche Reinigung der Fahrzeuge ausgeweitet. Das Bahnpersonal stellt sicher, dass Seifen- und Desinfektionsmittelspender in den Zügen immer befüllt sind. Zum Schutz vor Tröpfchen wurden in vielen Reisezentren Plexiglasscheiben angebracht. Die Fahrkartenkontrolle erfolgt im Zug kontaktlos und auf Sicht.